Fleischverpackungen

Wir stellen uns für die Zukunft ehrliche Fleischverpackungen vor, die das erzählen, was wirklich hinter den abgepackten Produkten steckt: Ein fühlendes Wesen das seines Lebens beraubt wurde.

Doch derzeit sehen wir nur die aufgehübschten Verpackungen, die mit zynischen Siegeln verklebt wurden und weit entfernt von der Realität sind:

download als *.PDF

Hintergründe:

Die Schweizer Tierschutzorganisation “Tier im Fokus” hat 2016 eine Initiative zum sogenannten Etikettenschwindel der TierLobby ins Leben gerufen. Die Designerin Jessica Ladanie hat einige sehr ansehnliche und realistische Vorschläge dargestellt, wie Fleischverpackungen aussehen könnten.

Quellen:

Alle abgebildeten Individuen sind im Laufe von Recherchen verschiedener Tierschutzorganisationen entstanden. Die Bilder stellen also aktuelle Zustände in der Massentierhaltung, aber auch in der Biohaltung von sogenannten “Nutztieren” dar.

Weiter Bilder und Hintergrund-Informationen zu den besuchten Betrieben finden Sie auf den Webseiten der folgenden Organisationen:

Soylent-Network.com

Animal Rights Watch @ Flickr

Animal Equality @ Flickr

Hinweise:

Wer diese Bilder nutzen möchte, muss sich mit ein paar Dingen vertraut machen. Bitte lest hier den Grundlagenartikel zu den Medien bei KINDER-ESSEN.com